Umschulung zum/zur Tischler/in (HWK)

Tischler/innen stellen Möbel, Türen und Fenster aus Holz und Holzwerkstoffen her oder führen Innenausbauten durch.

Das Arbeitsspektrum ist vielseitig. Tischler/innen sind für Entwurf, Gestaltung, Konstruktion und Herstellung einer Vielzahl von Einrichtungs- und Gebrauchsgegenständen aus Holz, Holzwerkstoffen und anderen Materialien (Metalle, Kunststoffe, Glas etc.) zuständig. Neben Wohnmöbeln, Messebau, Labor- und Ladeneinrichtungen gehören Schall- und Wärmeschutz genauso dazu wie Altbausanierung und Restauration.

Inhalte der Umschulung

Die Inhalte der Umschulung folgen dem Ausbildungsrahmenplan:

  • Einfache Produkte aus Holz herstellen
  • Zusammengesetzte Produkte aus Holz und Holzwerkstoffen herstellen
  • Produkte aus unterschiedlichen Werkstoffen herstellen
  • Kleinmöbel herstellen
  • Einzelmöbel herstellen
  • Systemmöbel herstellen
  • Einbaumöbel herstellen und montieren
  • Raumbegrenzende Elemente des Innenausbaus
  • Bauelemente des Innenausbaus
  • Baukörper abschließende Bauelemente
  • Erzeugnisse warten und instand halten
  • Arbeitsauftrag ausführen

Lehrgangsziel / Abschluss

Erwerb des Berufsabschlusses als Tischler/in durch die Gesellenprüfung bei der HWK.

Beginn / Dauer

Diese Umschulung dauert 24 Monate (davon 6 Monate Praktikum) und beginnt jeweils im Februar und im August.
Die tägliche Ausbildungszeit ist montags bis donnerstags von 7:00 bis 15:30 Uhr, freitags von 7:00 bis 13:00 Uhr.

Fördermöglichkeiten

Für Kundinnen und Kunden der Agentur für Arbeit oder des Jobcenters mit Interesse an einer gewerblich-technischen Ausbildung kann diese Umschulung  durch einen Bildungsgutschein gefördert werden. Sprechen Sie uns an, wir beraten Sie gerne!

Ihre Ausbilder in der Holztechnik

Guido Gustmann
Tischlermeister
Tel. 0231 18400-30

Oliver Chomrak
Ausbilder und Bildungsbegleiter
Tel. 0231 18400-30